Ansprechpartner & mehr
Ihre Ansprechpartner

Was ist jetzt wichtig?

Wie können Sie sich schützen?

Der Einzelne kann einiges tun, um sich vor einer Infektion mit dem Corona-Virus zu schützen - und damit einen wichtigen Beitrag  dazu leisten, die weitere Verbreitung des Virus auszubremsen. Das Gesundheitsamt Uelzen - Lüchow-Dannenberg empfiehlt neben einer sorgfältigen Hust- und Handhygiene auch eine Stärkung des Immunsystems.

Abstand halten und eine sorgfältige Hust- und Handhygiene bleiben die obersten Gebote:

  • Halten Sie mindestens 1,5 Meter Abstand zu ihren Mitmenschen.
  • Waschen Sie sich häufig die Hände mit Seife. Antibakterielle Seifen oder Desinfektionsmittel sind im normalen Alltag nicht erforderlich.
  • Das Gesicht sollte nicht mit den Händen berührt werden.
  • Husten und Niesen sollte in die Armbeuge erfolgen.
  • Zimmer sollten regelmäßig gelüftet werden.
  • Wäsche und Geschirr sollte möglichst heiß gewaschen werden, am besten bei 60 Grad.

Ein starkes Immunsystem wird erreicht durch:

  • ausreichenden Schlaf
  • die Vermeidung von Stress 
  • regelmäßige Bewegung, insbesondere bei Sonnenschein
  • eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse und insbesondere Eisen, Zink, Selen und Vitamin C

Häufig gestellte Fragen

Das Robert-Koch-Institut (RKI) beantwortet die am häufigsten gestellten Fragen zum Coronavirus auf seinen Internetseiten: hier.

Hilfreiche Antworten zum Alltag in Zeiten von Corona bietet auch das Land Niedersachsen: hier.

Erster Ansprechpartner ist der Hausarzt

Bei Verdacht auf eine Infektion sollte der jeweilige Haus- oder Kinderarzt nur telefonisch kontaktiert werden. Alternativ steht der Notdienst der Kassenärztlichen Vereinigung unter der Rufnummer 116 117 zur Verfügung.

Das Robert-Koch-Institut (RKI) stellt eine Orientierungshilfe für betroffene Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung: hier.

Was Ein- und Rückreisende aus dem Ausland zu beachten haben

Wer aus dem Ausland nach Niedersachsen einreist, unterliegt möglicherweise auch weiterhin einer zweiwöchigen Quarantänepflicht. Dies gilt – so regelt es Paragraf 5 der am Montag (8. Juni 2020) in Kraft getretenen niedersächsischen Landesverordnung – für Einreisende aus Ländern, in denen es in den vergangenen sieben Tagen mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner gegeben hat.

Wer aus einem solchen Land einreist, hat sich ohne Umwege in seine Wohnung oder den „Ort des gewöhnlichen Aufenthalts“ zu begeben und sich dort für einen Zeitraum von 14 Tagen ständig abzusondern. Kontakt ist in dieser Zeit nur zu Menschen erlaubt, die im eigenen Haushalt leben. Reiserückkehrer haben dem zuständigen Gesundheitsamt ihre Einreise zu melden (Tel.: 05841 / 99 590-30, E-Mail: info@gesundheitsamt-ue-dan.de). Bei eventuell auftretenden Covid19-Symptomen sind sie außerdem verpflichtet, das Gesundheitsamt unverzüglich darüber zu informieren.

Ob die Obergrenze von 50 Fällen je 100.000 Einwohner überschritten ist, veröffentlicht  das Robert Koch-Institut nach statistischen Auswertungen und Veröffentlichungen des European Center for Disease Prevention and Control (ECDC). Es obliegt den Einreisenden sich darüber zu informieren, wie sich das Infektionsgeschehen in dem Land, aus dem sie kommen, sich während der zurückliegenden sieben Tage entwickelt hat. Das Robert-Koch-Institut stellt hierfür eine Online-Karte zur Verfügung: www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Quarantaene_Einreisen_Deutschland.html.

Aktuelle Risikogebiete

Das Robert-Koch-Institut (RKI) weist seit dem 15. Juni 2020 wieder Risikogebiete aus. Eine entsprechende Liste, die fortlaufend aktualisiert wird, findet sich auf den Internetseiten des RKI: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html.

Ab dem 15. Juni ist die generelle Reisewarnung für Mitgliedstaaten der EU, für Schengen-assoziierte Staaten und für das Vereinigte Königreich durch individuelle Reisewarnungen ersetzt worden. Das Auswärtige Amt warnt weiterhin generell vor nicht notwendigen, touristischen Reisen ins Ausland (außerhalb dieses Bereiches).

Allgemeinverfügungen & Verordnungen

Die Allgemeinverfügungen des Gesundheitsamtes Uelzen - Lüchow-Dannenberg wie auch die wichtigsten Verordnungen des Landes finden Sie fortlaufend unter www.luechow-dannenberg.de/bekanntmachungen.

Hilfreiche Links

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?