Ansprechpartner & mehr
Ihre Ansprechpartner

Was ist jetzt wichtig?

Wie können Sie sich schützen?

Der Einzelne kann einiges tun, um sich vor einer Infektion mit dem Corona-Virus zu schützen - und damit einen wichtigen Beitrag  dazu leisten, die weitere Verbreitung des Virus auszubremsen. Das Gesundheitsamt Uelzen - Lüchow-Dannenberg empfiehlt neben einer sorgfältigen Hust- und Handhygiene auch eine Stärkung des Immunsystems.

Abstand halten und eine sorgfältige Hust- und Handhygiene bleiben die obersten Gebote:

  • Halten Sie mindestens 1,5 Meter Abstand zu ihren Mitmenschen.
  • Waschen Sie sich häufig die Hände mit Seife. Antibakterielle Seifen oder Desinfektionsmittel sind im normalen Alltag nicht erforderlich.
  • Das Gesicht sollte nicht mit den Händen berührt werden.
  • Husten und Niesen sollte in die Armbeuge erfolgen.
  • Zimmer sollten regelmäßig gelüftet werden.
  • Wäsche und Geschirr sollte möglichst heiß gewaschen werden, am besten bei 60 Grad.

Ein starkes Immunsystem wird erreicht durch:

  • ausreichenden Schlaf
  • die Vermeidung von Stress 
  • regelmäßige Bewegung, insbesondere bei Sonnenschein
  • eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse und insbesondere Eisen, Zink, Selen und Vitamin C

Häufig gestellte Fragen

Das Robert-Koch-Institut (RKI) beantwortet die am häufigsten gestellten Fragen auf seinen Internetseiten: hier.

Für Bürgerinnen und Bürger ist ein Video der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) gedacht: (Stand: 8. April 2020):

Bei wem besteht überhaupt der Verdacht, mit dem Coronavirus infiziert zu sein?

Der Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion besteht, wenn
  • akute respiratorische Symptome jeder Schwere vorliegen UND Kontakt zu einem bestätigtem COVID-19-Fall bis max. 14 Tage vor Erkranungsbeginn bestand

ODER

  • klinische oder radiologische Hinweise auf eine virale Pneumonie vorliegen UND ein Zusammenhang mit einer Häufung von Pneumonie in Pflegeeinrichtungen oder Krankenhäusern besteht

Erste Ansprechpartner ist der Hausarzt

Bei Verdacht auf eine Infektion sollte der jeweilige Haus- oder Kinderarzt nur telefonisch kontaktiert werden. Alternativ steht der Notdienst der Kassenärztlichen Vereinigung unter der Rufnummer 116 117 zur Verfügung.

Das Robert-Koch-Institut (RKI) stellt eine Orientierungshilfe für betroffene Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung: hier.

Ausgesetzt: Ausweisung internationaler Risikogebiete und besonders betroffener Gebiete in Deutschland

Seit dem 10. April 2020 weist das Robert Koch-Institut keine internationalen Risikogebiete oder besonders betroffenen Gebiete in Deutschland mehr aus. Denn COVID-19 ist inzwischen weltweit verbreitet. In einer erheblichen Anzahl von Staaten gibt es Ausbrüche mit zum Teil großen Fallzahlen; von anderen Staaten sind die genauen Fallzahlen nicht bekannt. Ein Übertragungsrisiko besteht daher sowohl in Deutschland als in einer unübersehbaren Anzahl von Regionen weltweit. Das Auswärtige Amt hat inzwischen eine weltweite Reisewarnung ausgesprochen.

Allgemeinverfügungen & Verordnungen

Die Allgemeinverfügungen des Gesundheitsamtes Uelzen - Uelzen-Lüchow-Dannenberg wie auch die wichtigsten Verordnungen des Landes finden Sie fortlaufend unter www.luechow-dannenberg.de/bekanntchungen.

Hilfreiche Links

Kommentare zum Inhalt
Kommentar erstellen
Anja Keller schrieb am 16.04.2020 um 18:05 Uhr:
Wo kann ich die Checkliste finden für den Kindergarten zum ausfüllen und ausdrucken für die Notfall Beteuerung. MFG Anja Keller
Pressestelle schrieb am 05.05.2020 um 16:54 Uhr:
Hallo Frau Keller, die Checkliste finden Sie unter www.luechow-dannenberg.de/checkliste-notbetreuung. Bei Fragen helfen außerdem die KollegInnen vom Familien-Servicebüro des Landkreises unter 05841 / 120-350 gerne weiter. Schöne Grüße aus dem Kreishaus, Jenny Raeder
weitere Kommentare