Ansprechpartner & mehr

Aktuelle Meldungen

Das Gesundheitsamt informiert: aktuelle Lage vom 1. April 2022 (01.04.2022)
Landkreis Lüchow-Dannenberg

Die wichtigsten Corona-Regeln vom 19. März bis 2. April 2022. Grafik: Land NiedersachsenAm 19. März 2022 ist in Niedersachsen eine neue Corona-Verordnung in Kraft getreten. Was bleibt, sind insbesondere die Maskenpflicht, Vorgaben zur Vorlage von Impf-, Genesenen- und Testnachweisen, das Abstandsgebot und die Pflicht, Hygienekonzepte zu erstellen. Die bisherigen Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte sind jedoch Geschichte, genauso die Kapazitätsbeschränlungen für Großveranstaltungen.

Nähere Infos zu den neuen Corona-Regeln bietet eine Pressemitteilung der Niedersächsischen Staatskanzlei: hier.

Bei Fragen zu den aktuellen Corona-Regeln empfehlen wir außerdem die FAQ des Landes Niedersachsen:
https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/FAQ/antworten-auf-haufig-gestellte-fragen-faq-186686.html

und die Corona-Hotline des Landes:

0511 / 120 6000

(Montag bis Freitag von 9 bis 16.30 Uhr)


Aktuelle Fallzahlen in Lüchow-Dannenberg (Stand: 1. April 2022, 15 Uhr)

Ab Montag, 4. April, stellt der Landkreis die tagesaktuelle Veröffentlichung der Corona-Fallzahlen für Lüchow-Dannenberg über seine Website sein. Hintergrund sind erhebliche Arbeitsrückstände in den Gesundheitsämtern und die nur noch begrenzte Aussagekraft der Zahlen.

  • 7.596  (+35 Neuinfektionen) COVID-19-Fälle insgesamt seit Beginn der Pandemie (inkl. Genesene und Verstorbene)
  • 286 (+35) aktive Fälle (in Krankenhäusern: 0, von Fällen betroffene Alten- oder Pflegeeinrichtungen: 5)
  • 7.278 Genesene
  • 32 Verstorbene
  • 17 (+5) Kontaktpersonen (unter Beobachtung / in Quarantäne)
  • 0 Reiserückkehrer (in Quarantäne, gemäß § 1 der Niedersächsischen Quarantäne-Verordnung)

Inzidenz und Hospitalisierung

Das Land Niedersachsen veröffentlicht täglich neu die landesweite Inzidenz der Neuinfektionen und die Hospitalisierungsrate sowie die Inzidenzwerte der einzelnen Landkreise: hier.

Das regionale Infektionsgeschehen im Überblick (Stand: 1. April 2022, 10 Uhr)

Dies ist weiterhin wichtig: Abstand wahren, Maske tragen, Hände waschen, regelmäßig lüften! Grafik: Land NiedersachsenEinmal in der Woche - immer freitags - gibt das Gesundheitsamt an dieser Stelle ein Update zum Infektionsgeschehen im Kreisgebiet:

In der zurückliegenden Woche meldete das Gesundheitsamt täglich jeweils weniger als 100 Neuinfizierte. Ist der Trend etwa rückläufig? Leider nein, heißt es aus dem Gesundheitsamt. Die Fallzahlen, die Landkreis von Montag bis Freitag über seine Website vermeldet, spiegeln aktuell nicht die reale Dynamik des Infektionsgeschehens wider. Hintergrund sind erhebliche Arbeitsrückstände im Lüchower Gesundheitsamt. Dieses Phänomen betrifft inzwischen bundesweit alle Gesundheitsämter. Auch die Werte, die das Robert-Koch-Institut (RKI) aktuell in seinem Dashboard für den Landkreis Lüchow-Dannenberg vermeldet, haben nur noch eine bedingte Aussagekraft, teilt das Gesundheitsamt mit.

Wie weit die offiziell gemeldeten Zahlen und die Realität auseinander klaffen, veranschaulicht die folgende Rechnung: Am Freitagmorgen (1. April 2022) zählte das RKI für die zurückliegenden sieben Tage (25. bis 31. März 2022) 462 Neuinfektionen und errechnete daraus eine Inzidenz von 952,5. Tatsächlich hat das Gesundheitsamt Lüchow für den identischen Zeitraum allerdings noch mindestens 642 weitere unbearbeitete Fälle von Neuinfizierten in seinem System, die noch nicht weitergemeldet werden konnten. Insgesamt ist also von mindestens 1.104 Neuinfizierten die Rede. Daraus ergibt sich eine Inzidenz von 2.276,15.

Unverändert handelt es sich in Lüchow-Dannenberg um ein diffuses Infektionsgeschehen. Viele Einzelpersonen und Familien sind betroffen. Wo sie sich infiziert haben, ist selten bekannt. Betroffen sind aktuell auch fünf Alten- und Pflegeeinrichtungen sowie zahlreiche Schulen und Kitas.

Bei einem positiven Corona-Test oder als enge Kontaktperson von Infizierten muss jedoch niemand auf den Anruf vom Gesundheitsamt warten. Jede und jeder ist aufgefordert, sich in eigener Verantwortung abzusondern. Weitere Infos gibt es hier.

Quarantäne oder Isolation: Was gilt?

Seit 15. Januar 2022 gelten gemäß der neuen Corona-Absonderungsverordnung geänderte Vorgaben. Das Land Niedersachsen hat die wichtigsten Punkte in Übersichtsgrafiken zusammengefasst, die hier heruntergeladen werden können. 

Übersichtsgrafik Absonderung. Quelle: Land Niedersachsen


Zugang zum Kreishaus

Ab Montag, den 4. April 2022, entfällt die 3G-Nachweispflicht für Besucherinnen und Besucher.

Im gesamten Kreishaus sowie den Außenstellen gilt jedoch weiterhin die Maskenpflicht – für Gäste wie Mitarbeitende gleichermaßen. Das Tragen einer FFP2-Maske wird empfohlen. Besucherinnen und Besucher werden außerdem darum gebeten, auf entsprechende Abstände zu anderen Personen zu achten.

Die im Zuge der Pandemie eingeführte Pflicht zur Terminvereinbarung entfällt ebenfalls ab dem 4. April 2022. Ausgenommen sind die KFZ-Zulassungsstelle, die Führerscheinstelle, die Ausländerbehörde und das Sozialamt, hier ist weiterhin ein vorab vereinbarter Termin erforderlich.

„Aufgrund guter Erfahrungen regen wir an, die Kreis- und Samtgemeinde-Verwaltungen weiterhin nur mit Termin aufzusuchen“, informiert Landrätin Dagmar Schulz.

Sonderregelung für die öffentlichen Sitzungen politischer Gremien

Während der gesamten Sitzung, auch am Sitzplatz, sind Mund und Nase mit einer FFP2-Maske beziehungsweise einer Maske mit vergleichbarem Schutzniveau zu bedecken. Darüber hinaus gilt ab Montag, den 24. Januar 2022, eine verschärfte 3G-Regel: Nur Geimpfte, Genesene oder negativ Getestete bekommen Zugang. Als geimpft gilt, wer bereits eine Booster-Impfung erhalten hat. Grundimmunisierte Personen ohne Auffrischungsimpfung haben wie nicht geimpfte Personen ein negatives Testergebnis vorzulegen. 


Schnelltests und Laientests

Einen Überblick gibt es hier.


Impf-Hotline des Landes Niedersachsen

Foto: whitesession auf pixabay.deFragen rund um die Covid-19-Impfung? Bürgerinnen und Bürger in Niedersachsen erreichen die Impf-Hotline des Landes unter der Nummer 0800 99 88 66 5 (Montag bis Samstag: 8-20 Uhr, an Feiertagen ist die Hotline geschlossen.)

Grundlegende Informationen zum Impfen und auch Material zum Herunterladen in verschiedenen Sprachen gibt es unter www.impfen-schuetzen-testen.de.

Mobile Impfteams
des DRK-Kreisverbands Lüchow-Dannenberg

Das DRK impft im Auftrag des Landkreises an wechselnden Orten im Kreisgebiet. Eine Übersicht der nächsten Impftermine finden Sie hier.

Das Impfzentrum Uelzen ist seit dem 1. Oktober 2021 geschlossen. Bitte wenden Sie sich für die Impfung an Ihren Hausarzt oder die mobilen Impfteams.


Aktuelle Pressemitteilungen zur Corona-Pandemie gibt es hier.


Rat und Hilfe zu aktuellen Verordnungen

Corona-Hotline des Landes Niedersachsen: 0511 / 120 6000
Montag bis Freitag 8 bis 16.30 Uhr

Notrufnummern, Rat und Hilfe

Die Corona-Krise stellt unseren Alltag auf den Kopf – und belastet manche von uns sehr. Lassen Sie sich helfen! Die wichtigsten Telefonnummern finden Sie unter www.luechow-dannenberg.de/krisentelefon.

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?