Ansprechpartner & mehr
Ihre Ansprechpartner

Planfeststellung

Planfeststellungsverfahren

Mit Planfeststellungsverfahren wird der Bau von Infrastrukturvorhaben oder Großprojekten genehmigt. Die Genehmigung wird als Planfeststellungsbeschluss bezeichnet.

Im Planfeststellungsbeschluss sind alle von dem Bauvorhaben betroffenen öffentlichen und privaten Belange gegeneinander abzuwägen und widerstrebende Interessen auszugleichen. Die Planfeststellung ersetzt alle nach anderen Rechtsvorschriften notwendigen öffentlich-rechtlichen Genehmigungen, Erlaubnisse, Bewilligungen und Zustimmungen (sogenannte Konzentrationswirkung). Das Planfeststellungsverfahren ist ein förmliches Verwaltungsverfahren auf der Grundlage der §§ 72 bis 79 des Verwaltungsverfahrensgesetzes (VwVfG). In den Fachgesetzen ist geregelt, für welche Vorhaben ein Planfeststellungsverfahren durchzuführen ist.

Der Landkreis Lüchow-Dannenberg ist zuständig für die Planfeststellung von Bundes-, Landes- und Kreisstraßen im Kreisgebiet, mit Ausnahme der in den Bedarfsplan für die Bundesfernstraßen aufgenommenen Bau- oder Ausbauvorhaben (§ 38 Niedersächsisches Straßengesetz, NStrG).

Der direkte Link zu dieser Seite: www.luechow-dannenberg.de/planfeststellung.

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Ersatzneubau der Brücke in Jiggel im Zuge der Landesstraße 263

Die bisherige Brücke in Jiggel weist erhebliche Schäden auf und ist bereits seit 2018 für den Verkehr über 16 t gesperrt und die Fahrbahn auf eine Fahrspur verengt. Für einen Ersatzneubau der Brücke führt der Landkreis Lüchow-Dannenberg ein Planfeststellungverfahren durch.
weitere Informationen