Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen

Kreisverwaltung sucht Wohnraum in Lüchow-Dannenberg (26.02.2019)
Landkreis Lüchow-Dannenberg (LK 23/2019)

Weltweit befinden sich weiterhin Millionen Menschen auf der Flucht, viele von ihnen leben in Flüchtlingscamps unter teilweise unbeschreiblichen Bedingungen. In Deutschland werden asylbeantragende Personen nach einer kurzen Zeit in einer Erstaufnahmeeinrichtung einer Kommune zugewiesen, in der sie mindestens für die Dauer des Asylverfahrens leben werden.

Für rund 150 Menschen sucht die Kreisverwaltung in Kooperation mit den Samtgemeindeverwaltungen im Laufe des Jahres daher geeigneten Wohnraum. Bisher galt, dass der Mietvertrag zwischen dem Eigentümer der Wohnung und den Asylsuchenden geschlossen wurde. Die Mietzahlung hat die Kreisverwaltung sichergestellt. Ab sofort ist auch ein Mietvertrag zwischen dem Eigentümer und der Kreisverwaltung möglich. Diese Variante ist grundsätzlich nur für Wohnungen, nicht jedoch für Häuser mit Grundstücken angedacht, da der Landkreis die Verpflichtungen, die ein Grundstück mit sich bringt wie z.B. Gartenpflege, Schnee räumen etc. nicht leisten kann.
Die Kreisverwaltung beabsichtigt derzeit nicht, Immobilien zur Unterbringung von Asylsuchenden käuflich erwerben.           

Interessierte Vermietende werden gebeten, sich an Frau Lüth-Küntzel, 05841/ 120-206 oder an Frau Prystuppa, 05841/ 120-214 zu wenden. Alternativ können sie sich auch per E-Mail unter: integration@luechow-dannenberg.de mit der Kreisverwaltung in Verbindung setzen.

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?