Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales kürt die fünf besten Fachkräftenetzwerke Deutschlands - das PostLAB in Lüchow ist mit dabei! (20.06.2018)
Landkreis Lüchow-Dannenberg (LK 61/2018)

Im Auftrage des Bundesminister für Arbeit und Soziales, Hubertus Heil, haben der Staatssekretär Björn Böhning und Dr. Martin Wansleben, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK),  die fünf besten regionalen Fachkräftenetzwerke Deutschlands als „Innovatives Netzwerk 2018“ ausgezeichnet und ehrten diese auf dem 6. Innovationstag „Die Arbeitswelt der Zukunft gestalten − gemeinsam Fachkräfte sichern“ im historischen Stadtbad Oderberger in Berlin.
Eines der fünf ausgezeichneten innovativen Netzwerke 2018 ist das PostLAB im Alten Postamt in Lüchow. „Es ist eine besondere Freude für mich zu sehen, mit welchem Engagement und Ideenreichtum die Netzwerke zur Fachkräftesicherung in den Regionen tätig sind“, sagte Staatssekretär Böhning bei der Preisverleihung.

Im Lüchower PostLAB wurden auf Initiative der Grünen Werkstatt Wendland (GWW) und in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Lüchow-Dannenberg all jene Kräfte zusammengeführt, die sich mit Innovation sowie regionaler und nachhaltiger Entwicklung auseinandersetzen. Eine Machbarkeitsstudie der IHK mit dem Titel „CoWorking im ländlichen Raum - Gründerzentrum mit KreativLabor“ gab 2015 dazu den Anschub.

Im PostLAB laufen alle Fäden zusammen – im Erdgeschoss (ehrenamtlich organisiert) hat die GWW ihren Bürostandort und organisiert Netzwerktreffen wie z.B. das Frühstück oder das Reparatur-Café. Ein Raum für Kreative Köpfe, für einen inspirierenden Austausch über neue Projekte und Initiativen. Unterschiedliche Partner nutzen den Ort für Vernetzungsveranstaltungen, wie z.B. das Wendland 1x1 der Agentur Wendlandleben aus dem ersten Obergeschoss. Im 1. OG arbeiten gemeinsam die Stabstelle Regionale Entwicklungsprozesse, die Fachkräfteagentur „Wendlandleben“ sowie die Klimaschutzleitstelle des Landkreises Tür an Tür mit der Wirtschaftsförderung und dem Projekt „Landwerkstatt“ (Nachfolge im Handwerk).

Durch die Bündelung unterschiedlicher Netzwerkakteure finden Partner und viele Interessierte zu unterschiedlichen Themen hier im PostLAB ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner. Die Auszeichnung nahmen die Netzwerkpartner, Nicole Servatius in Vertretung des Landkreises von der Stabstelle Regionale Entwicklungsprozesse, Sigrun Kreuser, Leiterin der Fachkräfteagentur Wendlandleben und die Unternehmer Torsten Petersen, als Vorsitzende des Unternehmernetzwerkes IfU e.V. und Claas Spitz, als Mitglied der Grünen Werkstatt Wendland e.V. entgegen. Die Delegation war damit das einzige ausgezeichnete Netzwerk, das mit Unternehmensvertretern anreiste und bewies, wie ausgeprägt das unternehmerische Engagement zum Thema Fachkräftesicherung hier in der Region verankert ist.

Alle Beteiligten freuen sich über die Auszeichnung des „PostLab“, eines kreativen Vernetzungsraumes, der Potentiale bündelt und freisetzt, die Region stärkt und lebendig hält und dadurch Fachkräfte sichert.

Die weiteren Gewinner sind:

  • das Netzwerk Glas - ARBERLAND REGio GmbH (Bayern)
    ausgezeichnet für die Unterstützung von Unternehmen bei der Suche nach Auszubildenden und die Förderung der Begeisterung für Ausbildungsberufe des Glashandwerks als Beträge zur Fachkräftesicherung.
  • das Netzwerk Teilzeitausbildung Baden-Württemberg (Baden-Württemberg)
    ausgezeichnet für das erfolgreiche Werben für Teilzeitausbildung, die ermöglicht, mit täglich oder wöchentlich reduzierter Stundenzahl eine Ausbildung zu absolvieren und so Fachkräftepotenziale freischaltet.
  • das Netzwerk Initiative Ausbildungsbotschafter (Baden-Württemberg)
    ausgezeichnet für die Aufwertung dualer Ausbildung, die nachweislich die Ausbildungszahlen und Zufriedenheit bei Auszubildenden und Unternehmen der Region erhöht und so zur Fachkräftesicherung in der Region beträgt.
  • das Prignitzer Netzwerk Schule-Wirtschaft (Brandenburg)
    ausgezeichnet für zahlreiche Projekte, die Unternehmen und Schüler frühzeitig in Austausch miteinander bringen und so zur Fachkräftesicherung im ländlichen Raum beitragen.

Veranstalter: Der Innovationstag ist eine Veranstaltung des Innovationsbüros Fachkräfte für die Region. Das Innovationsbüro ist ein Projekt des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales und angesiedelt bei der DIHK Service GmbH des Deutschen Industrie- und Handelskammertages. Aufgabe des Innovationsbüros ist es, regionale Netzwerke und Initiativen zur Fachkräftesicherung bundesweit zu vernetzen und diese bei ihrer Netzwerkorganisation und -arbeit zu unterstützen sowie zu professionalisieren.

Bei Fragen zur Veranstaltung & Auszeichnung
Innovationsbüro Fachkräfte für die Region · Breite Straße 29 · 10178 Berlin
Ansprechpartnerin: Kristin Scholz
Mail. scholz.kristin@fachkraeftebuero.de
Tel. +49 (0)30 - 20308 6209

Weitere Informationen zum PostLAB
Grüne Werkstatt Wendland e.V.
Michael Seelig, Vorstand
Mail. seelig@gruene-werkstatt-wendland.de
05849/468

Foto der Auszeichnung „innovatives Netzwerk“ © Innovationsbüro Fachkräfte für die Region/David Biene, v.l.: Björn Böhning (Staatssekretär BMAS), Sigrun Kreuser (Fachkräfteagentur Wendlandleben), Claas Spitz (Einzelhändler und Mitglied GWW e.V.), Nicole Servatius (Landkreis Prignitz), Torsten Petersen geschäftsführender Gesellschafter und Vorstandsvorsitzender IfU e.V.) und Dr. Martin Wansleben (Hauptgeschäftsführer DIHK).

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?