Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen

Auftaktveranstaltung von „LüDiA – Lüchow Dannenberg im Aufbruch“ - Akteure vernetzen sich, um Herausforderungen für das Wendland anzugehen (18.09.2019)
Landkreis Lüchow-Dannenberg (LK 106/2019)

Im Rahmen des Engagement-und Kooperationswettbewerbs „LüDiA - Lüchow Dannenberg im Aufbruch“ findet am Samstag, den 28. September die Auftaktveranstaltung im K3 in Clenze statt. Dieses erste Treffen steht unter dem Motto „Gemeinsam.Vernetzen“. Angesprochen und eingeladen sind Personen sowie Initiativen im Landkreis aus den Bereichen Wirtschaft, Zivilgesellschaft, Verwaltung und Politik. Sie sollen sich vernetzen und über die gesellschaftlichen Herausforderungen vor Ort austauschen: Welche regionalen oder lokalen Problemstellungen werden gesehen? Wie können diese unternehmerisch angegangen werden? Die Veranstaltung ist als “Barcamp” konzipiert: dieses offene Format dient dazu, sich zu einem Thema auszutauschen, zu diskutieren, Gleichgesinnte zu suchen und Vernetzungsmöglichkeiten zu schaffen. Nach einer Vorstellung des Wettbewerb-Konzepts, können die Teilnehmenden Impulse und Themen einbringen, zu denen dann Austausch und Gruppenarbeit stattfindet. Am Nachmittag steht ein inspirierender Impulsvortrag von Thorsten Försterling, Innovationsmanager, auf dem Programm. Für seine vielfältigen Innovationen im ländlichen Raum wurde er mehrfach ausgezeichnet. Den Deutschen Mobilitätspreis 2018 erhielt er für die Idee „CountryCab“ zur intelligenten Befahrung ländlicher Bahnstrecken.

Jetzt einfach mitmachen: zur Teilnahme wird kein ausgearbeitetes Konzept benötigt oder eine fertige Lösung. Die Veranstaltung eignet sich auch dafür, sie im Verlauf des Tages zu besuchen.  Jeder Interessierte kann sich unter www.luedia-wendland.de anmelden.

LüDiA: Jetzt aktiv werden!

Im Wettbewerb geht es bis April 2020 darum, Projektideen zu entwickeln, welche die Lebensqualität in der Region verbessern. Dafür gibt es unterschiedliche Möglichkeiten sich bei LüDiA zu engagieren. Gesucht werden Anstifter*innen, Zukunftsmacher*innen oder Ermöglicher*innen. Anstifter*innen sind Menschen, die gerne etwas anpacken wollen, aber vielleicht nicht die passenden Ideen oder die notwendige Zeit zur Umsetzung haben. Zukunftsmacher*innen, möchten am liebsten gleich loslegen, haben eine Idee oder wollen mit anderen eigene Ideen entwickeln und suchen nach Kooperationspartnern. Zu den Ermöglicher*innen gehören erfahrene Akteure, welche mit ihren Kompetenzen gute, für sich interessante, Projektideen unterstützen wollen. Wer Menschen aus dem Landkreis Lüchow-Dannenberg kennt, die zu einer der drei Rollen passen, kann diese auf der Website für LüDiA nominieren.

LüDiA: Der Ideenmarkt
Die ersten Einträge und Impulse sind bereits eingegangen und werden nach und nach auf dem Ideenmarkt veröffentlicht. Themen wie Kinderbetreuung, Berufsperspektiven für junge Menschen oder die Belebung eines Dorfgemeinschaftshauses gehören dazu. Auf diesem Online-Marktplatz können sich ab sofort alle Interessierten informieren, eintragen und mitmachen.

Weitere Informationen
Die Anmeldung zur Veranstaltung, alle Informationen und Hintergründe rund um den Wettbewerb sind auf der Homepage www.luedia-wendland.de zu finden. Alle News und Aktuelles zu LüDiA gibt es im Newsletter, den man auf der Website abonnieren kann.

 

Pressekontakt      
Fabian Oestreicher | Hilfswerft gGmbH | E-Mail: oestreicher@luedia-wendland.de |
Tel: 0421 – 59629800 | https://www.hilfswerft.de/
Sarah Fandrich | Wirtschaftsförderung Lüchow-Dannenberg | E-Mail: fandrich@wirtschaft-dan.de Tel: 05841-9731395 | https://wirtschaft-dan.de/

Über die Wirtschaftsförderung Lüchow-Dannenberg
Die Wirtschaftsförderung Lüchow-Dannenberg hilft Gründern, jungen und etablierten, kleinen und großen Unternehmen. Wir informieren, beraten, begleiten und vernetzen mit Blick auf Standort, Immobilie, Förderung, Fachkräfte und Kontakte. Was es auch immer ist, gemeinsam mit Ihnen entwickeln wir maßgeschneiderte Lösungen. Im Auftrag des Landkreises werden die Aufgaben der Wirtschaftsförderung Lüchow-Dannenberg in Zusammenarbeit mit der Süderelbe AG durchgeführt und weitere Dienstleistungen für Unternehmer und Standortvertreter angeboten.

Über die Hilfswerft gGmbH
Die Hilfswerft gGmbH fördert soziales Engagement durch Unternehmertum. Mit dem Konzept „Helden der Heimat“ wurde ein Format geschaffen, welches deutschlandweit ehrenamtliches Engagement und gesellschaftsorientiertes Unternehmertum fördert. Der Engagement-Wettbewerb wurde bereits erfolgreich deutschlandweit durchgeführt.

Foto: LüDiA- Auftakt als Barcamp Format, Quelle: Hilfswerft

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Kommentar zum Artikel erstellen

Hiermit akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung:*

Bitte akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung.


Die von Ihnen angegebenen Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfrage genutzt. Die Angabe der Daten ist zur Bearbeitung und Beantwortung Ihre Anfrage erforderlich - ohne deren Bereitstellung können wir Ihre Anfrage nicht oder allenfalls eingeschränkt beantworten. Die angegebenen Daten werden an die jeweils sachlich zuständige Mitarbeiterin / den jeweils sachlich zuständigen Mitarbeiter weitergeleitet. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 DSGVO in Verbindung mit § 3 NDSG. Ihre Daten werden gelöscht, sofern Ihre Anfrage abschließend beantwortet worden ist und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen, wie bspw. bei einer sich etwaig anschließenden Vertragsabwicklung oder eines sich anschließenden Verwaltungsverfahrens.

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder
Formular captcha