Ansprechpartner & mehr

Pressearchiv

Welterbeantrag „Kulturlandschaft Rundlinge“ - Es geht weiter mit Dorferneuerung

Die Samtgemeinde Lüchow (Wendland) als Antragsteller hat es mit der „Kulturlandschaft Rundlinge“ - nämlich den neunzehn Rundlingsdörfern, die auch in der UNESCO-Bewerbung genannt sind - in das Dorfentwicklungsprogramm des Landes geschafft. Samtgemeindebürgermeister Hubert Schwedland freut sich, dass damit der UNESCO-Antrag unterstützt wird; denn mit Hilfe dieses Förderprogramms werden nicht nur öffentliche, sondern auch private Investitionen bezuschusst. Kernanliegen des Antrags ist die „Erhaltung und Inwertsetzung der historischen Rundlingsdörfer“. Im Planungsprozess sollen Projektideen diskutiert werden, die die Erhaltung der historischen Bausubstanz möglich machen und die nachhaltige Entwicklung eines sanften, ländlichen Tourismus fördern. Weitere Ziele sind die Stärkung und Weiterqualifizierung des lokalen Handwerks, sowie Infrastrukturmaßnahmen zur besseren Anbindung. Wichtig ist dabei die Balance zwischen der Erhaltung der denkmalgeschützten Gebäude und ihrer Nutzung als kulturelle Ressource.Rundlingsdorf Lübeln

Die Samtgemeinde wird den im Rahmen der Antragstellung auf Aufnahme der „Kulturlandschaft Rundlinge“ als UNESCO Weltkulturerbe begonnenen Partizipationsprozess auch in diesem Verfahren fortsetzen, da er von allen Beteiligten als gewinnbringend beurteilt wurde. Dazu werden wieder alle 19 Rundlinge besucht, um über das Verfahren zu informieren und gemeinsam mit  den  Ideen und Wünschen aller Akteure einen Dorfentwicklungsplan zu entwickeln, der vom Amt für regionale Landesentwicklung in Lüneburg geprüft und genehmigt wird. Erst danach können Förderanträge gestellt werden. Insgesamt stehen in der Förderperiode mehr 115 Millionen Euro zur Verfügung, heißt es aus dem Landwirtschaftsministerium.

Die Weiterentwicklung des Welterbeantrages erfolgt mit der Einrichtung einer Steuerungsgruppe, die sich Ende April erstmals treffen wird, um die Erkenntnisse des Fachworkshops vom November 2014 umzusetzen. Die Steuerungsgruppe setzt sich aus Vertretern der Samtgemeinde Lüchow (Wendland), des Landesamtes für Denkmalpflege Niedersachen, des Amtes für regionale Landesentwicklung, des Landkreises Lüchow -Dannenberg und politischen Vertretern aus Kommunal-, Landes und Bundespolitik zusammen.

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?