Ansprechpartner & mehr

Pressearchiv

Verkehrssicherheitstag – Vorbeischauen und mitmachen

In Kooperation mit der Kreisfeuerwehr, der Polizei, der Verkehrswacht, des ADAC, des Fahrlehrerverbandes, des Straßenverkehrsamtes sowie der Berufs Bildenden Schulen in Lüchow möchte der Kreispräventionsrat auf die Gefahren im Straßenverkehr aufmerksam machen und Sie herzlich am 15.Juni 2018 auf das Schulgelände der BBS Lüchow einladen. Die Veranstaltung beginnt um 8.30 Uhr und endet gegen 13.00 Uhr. Alle Infos finden Sie hier in unserem Flyer.

Wir alle nehmen täglich am Verkehr teil. Egal ob jung oder alt, zu Fuß, gemütlich mit dem Fahrrad, dem Motorrad oder Auto. Hierbei erwarten uns täglich, unverhofft zahlreiche Tücken - wir zeigen, wie Sie sich im Straßenverkehr am besten verhalten und mit unerwarteten Situationen umgehen.

Der Vorsitzende des Kreispräventionsrates Claudius Teske sagt: „Sicherheit im Straßenverkehr ist und bleibt ein wichtiges Thema. Vor allem bei Fahranfängerinnen und Fahranfängern ist die Unfallquote vergleichsweise hoch: mangels Fahrerfahrung werden Risiken im Straßenverkehr allzu oft unterschätzt und die Fähigkeit, das Fahrzeug auch in heiklen Situationen kontrollieren zu können, überschätzt. So wird beispielsweise das Handyverbot am Steuer immer wieder missachtet oder die Fahrtüchtigkeit nach Alkohol- oder Cannabiskonsum „schön geredet“.“

Geplant sind viele verschiedene Aktionen. Der Höhepunkt des Tages wird sicherlich die Fallsimulation eines PKWs aus 10 Meter Höhe gegen einen Baumstamm sein, mit anschließendem Einsatz einer Rettungsschere und einer Rettungsübung der Feuerwehr und des DRK.

Ernüchternd wird es bei Aktionen der Polizei werden, wenn sogenannte Rauschbrillen zum Einsatz kommen und Jugendliche sich damit am Go-Kart – Parcours beteiligen dürfen. Für die kleinsten führt die Polizeipuppenbühne das Puppentheaterstück „Das verkehrssichere Fahrrad“ auf.

Betrunken Auto fahren ist verboten und einen Autoüberschlag sollte man auch nicht aus Spaß provozieren – bei uns können Sie austesten, wie Sie bei solchen Situation reagieren und erhalten gleichzeitig nützliche Tipps falls ein Extremfall eintreten sollte. Der Fahrlehrerverband bietet neben einem Infostand gemeinsam mit dem ADAC eine Überschlagssimulation mit dem Motorrad an.

Die Verkehrswacht wird vor Ort die Fahrradcodierung anbieten. Die Codierung ist kostenlos, eine Voranmeldung nicht erforderlich. Bitte beachten Sie, dass Sie neben den Fahrrädern auch einen Eigentumsnachweis und Ihren Personalausweis mitbringen müssen.

  

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Kommentar zum Artikel erstellen

Hiermit akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung:*

Bitte akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung.


Die von Ihnen angegebenen Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfrage genutzt. Die Angabe der Daten ist zur Bearbeitung und Beantwortung Ihre Anfrage erforderlich - ohne deren Bereitstellung können wir Ihre Anfrage nicht oder allenfalls eingeschränkt beantworten. Die angegebenen Daten werden an die jeweils sachlich zuständige Mitarbeiterin / den jeweils sachlich zuständigen Mitarbeiter weitergeleitet. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 DSGVO in Verbindung mit § 3 NDSG. Ihre Daten werden gelöscht, sofern Ihre Anfrage abschließend beantwortet worden ist und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen, wie bspw. bei einer sich etwaig anschließenden Vertragsabwicklung oder eines sich anschließenden Verwaltungsverfahrens.

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder