Ansprechpartner & mehr

Pressearchiv

Städtepartnerschaft Lüchow-Céret - 30 Jahre Freundschaft

Bereits 1980 gab es erste Gespräche zwischen Kommunalpolitikern aus dem Arrondissement Céret und dem Landkreis Lüchow-Dannenberg. Wenig später besuchten die ersten Delegationen und eine Sardanen-Gruppe Lüchow. Im Oktober 1983 konnten die Urkunden zur Aufnahme der Städtepartnerschaft bei einem Besuch der Wendländischen Volkstanz- und Trachtengruppe in Céret unterzeichnet werden. Seitdem gab es zahlreiche Besuche von Vereinen und Delegationen in Céret und Lüchow. Der Fanfaren- und   Spielmannszug Céret, der Tennisclub Céret und die Schwimm-, Fußball- und Judoabteilungen des damaligen TuS Lüchow waren häufige Gäste in Frankreich und Deutschland. Ein Höhepunkt war sicher der Besuch des Sinfonieorchesters der Musikschule Lüchow-Dannenberg im Juni 1993 in Céret. Aber auch die Kreisjagdhornbläser und die Öwerpetters waren schon in Frankreich. Zur Unterstützung der Städtepartnerschaft gründete sich 1993 der Partnerschaftsverein Lüchow-Céret, der im letzten Jahr sein 20-jähriges Jubiläum feiern konnte. Der Verein unterstützt die Städtepartnerschaft und füllt sie mit Leben. Mittlerweile sind Freundschaften entstanden, die nicht nur bei offiziellen Anlässen gepflegt werden. Aber auch das Gymnasium Lüchow trägt mit häufigen Schüleraustauschen dazu bei, die Städtepartnerschaft lebendig zu halten.

 

Die Urkunden zum 30-jährigen Bestehen der Beziehungen zwischen den beiden Städten wurden im vergangenen Jahr von den Bürgermeistern unterzeichnet. Anschließend wurde unter den Arkaden von Cerét bei einer Riesenpaella unter freiem Himmel gefeieret. In diesem Jahr erfolgt nun der Gegenbesuch aus Céret. Eine Delegation unter Leitung der stellvertretenden Bürgermeisterin Josianne Xatart wird zum Stadtfest erwartet. Auch hier werden als Zeichen der Verbindung abermals Partnerschaftsurkunden unterzeichnet. Auf dem Programm steht dann der Besuch des Stadtfestes, des Stones Fan-Museums, des Wendlandhofes in Lübeln und des Rundlings Satemin. Der Partnerschaftsverein plant zudem eine Stadtführung in Salzwedel, eine Besichtigung des Erkundungsbergwerkes und des Salzstocks in Gorleben sowie eine Schifffahrt auf der Elbe nach Dömitz. Am Sonntag um 18 Uhr sind alle Interessierten zu einer öffentlichen Live Dokumentation  über „50 Jahre Elysée-Vertrag“ eingeladen. Dabeiwird die außergewöhnliche Geschichte der deutsch-französischen Beziehungen von den Anfängen der sogenannten Erbfeindschaft bis zur privilegierten Partnerschaft von heute erzählt.

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?