Ansprechpartner & mehr

Pressearchiv

Mitgliederversammlung des Dalah - Verabschiedung von Helmar Süßenbach

Es war eine besondere Mitgliederversammlung des Dalah (Dannenberger Arbeitskreis für Landeskunde und Heimatpflege) am Freitag, 20.03. im Birkenhof.
Der langjährige 1. Vorsitzende Helmar Süßenbach hatte lange im Vorfeld seinen Rücktritt angekündigt. Ebenso lange hatte er sich auf die Suche nach einem Nachfolger begeben. Doch die gestaltete sich zunächst mühsam, bis er in dem jungen Archäologen Rolf Schulze einen geneigten und geeigneten Kandidaten entdeckt hatte. Doch aufgrund der schwierigen beruflichen Situation, die bei Geisteswissenschaftlern eher die Regel als die Ausnahme ist war lange nicht klar, ob Rolf Schulze in der Lage sein würde, dieses Amt tatsächlich auszuüben. Der bisherige Vorstand um Helmar Süßenbach hatte also bis kurz vor der Sitzung vorsichtshalber beide Szenarien, die Wahl eines neuen Vorstandes, oder die Auflösung des Vereins durchgespielt.
Die Erleichterung stand Helmar Süßenbach ins Gesicht geschrieben, als Rolf Schulze am Abend der Sitzung als designierter neuer Vorsitzender neben ihm saß und damit klar war, der Verein wird weiter bestehen.
So konnte er den Würdigungs-, Dankes- und Verabschiedungsworte der 2. Vorsitzenden Margot Krieger in der Gewissheit lauschen, dass die Arbeit des Dannenberger Arbeitskreises fortgesetzt wird und er sich künftig als einfaches Mitglied auch weiter für Dannenberg engagieren kann.
Helmar Süßenbach hatte den Vorsitz 1994 vom Gründer Dr. Berndt Wachter übernommen und mit großem Engagement über 21 Jahre weitergeführt. Zahllose Vorträge und Exkursionen wurden von ihm organisiert und viele Informationstafeln im Dannenberger Stadtbild zeugen von seiner Aktivität für die Geschichte der Stadt Dannenberg.
Bürgermeisterin Elke Mundhenk dankte ihm im Nahmen der Stadt ausdrücklich für dieses ungewöhnliche und unermüdliche Engagement.
Ebenfalls mit großem Dank verabschiedet wurde der bisherige Schriftführer Albrecht Fiedler.
Auch der anschließend mit einhelliger Zustimmung gewählte Vorsitzende Rolf Schulze sieht sich in der Tradition von Dr. Wachter, führte aus, dass er sich als wissenschaftlicher „Enkel“ Wachters sieht. Er kündigte eine baldige Zusammenkunft des neuen Vorstandes an, auf der eine Satzungsänderung auf den Weg gebracht werden soll, um den Verein künftig auf breitere Schultern zu stellen.
Ihn unterstützen dabei die wiedergewählte 2. Vorsitzende Margot Krieger, der neu gewählte Schriftführer Ulli Stang, Kassenwartin Ute Sierau, als Vertreterin der Stadt Susanne Götting-Nilius und als Beisitzer Klaus Ewald.

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?