Ansprechpartner & mehr

Pressearchiv

"Mit den Augen eines Kindes..." - Ein Vortrag (LK-40/2009)

Lüchow. "Mit den Augen eines Kindes sehen lernen" ist das Thema eines Vortrages, zu dem der Fachdienst Kinder- und Jugendhilfe der Kreisverwaltung am 17. April 2009 um 14:30 Uhr in das Gildehaus in Lüchow einlädt.

Dr. Bettina Bonus aus Bonn hat in ihrem Leben bereits einige Stationen durchlaufen: Pflegemutter, Erzieherin, Kindergartenleiterin und promovierte Ärztin; in diesen Rollen und Perspektiven beschäftigte sie sich viele Jahre mit dem Thema Frühtraumatisierung. Aus Überzeugung setzt sie sich dabei für den Erhalt von Pflegefamilien ein.

Adoptiv- und Pflegekinder, die nicht mehr bei ihren leiblichen Eltern wohnen, haben häufig in ihrer frühesten Kindheit schreckliche Dinge erlebt, die zu einem Trauma wurden. Diese Dinge sind beim Kind nicht im Bewusstsein abrufbar, sondern äußern sich später, manchmal im Kindergarten, in der Schule, in der Pubertät oder später in zwischenmenschlichen Beziehungen. Die Menschen um das Kind herum können das Drama des Kindes nicht immer sofort erkennen. Sie stehen manchmal hilflos davor, wenn das Kind urplötzlich ein „normales" Verhalten verweigert und immer wieder krisenhafte Situationen entstehen, die man mit sogenannten nomalen Kindern nicht erlebt und sich das Pflegekind an keine Grenzen und Konventionen halten kann. Auch standhafte Pädagogen und erfahrene Pflegeeltern stoßen hier an ihre Grenzen. "Weshalb diese Krisen entstehen und was in solchen Momenten im Kind selbst passiert, darum soll es in dem Vortrag von Dr. Bonus gehen", so die Organisatoren des Vortrages.

Die Einladung zum Vortrag richtet sich natürlich in erster Linie an Pflegeeltern, aber auch an andere Interessierte, die mit traumatisierten Kindern zu tun haben. Es haben sich schon mehr als 70 Personen angemeldet. Einen Flyer gibt es bei der Kreisverwaltung im Pflegeelterndienst unter 05841/120-399 oder unter 05841/120-356 und auch auf www.luechow-dannenberg.de z.B. unter dem Suchen-Stichwort "Frühtraumatisierung" . Anmeldungen werden erbeten unter den genannten Telefonnummern bei Martina Jahn oder Andrea Hahlbohm oder an pkd@luechow-dannenberg.de.

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?