Ansprechpartner & mehr

Pressearchiv

Mach was gegen Leer! - Ein Projekt der Grünen Werkstatt Wendland in Kooperation mit Huth & Fricke

Die Grüne Werkstatt Wendland lädt am Donnerstag, den 7. Mai 2015 um 18 Uhr zum Auftakt des Projekts "Mach was gegen Leer" in der Langen Straße in Lüchow (Wendland) ein. Bis Samstag, den 9. Mai bietet das Projekt Ausstellungen, Workshops, Konzerte und Vorträge.

2014 entstand in einem Starter Camp der Grünen Werkstatt Wendland eine Projektidee, die sich mit dem Thema „Die Zukunft des ländlichen Handels. Standortentwicklung-Zukunftsweisende Einzelhandelskonzepte“ beschäftigte. Es entwickelte sich die Idee einer Leerstandsaktion „Mach was gegen Leer!“, die die Lange Straße (Einkaufsstraße) in Lüchow verlängern und erweitern sollte. Dies bedeutet, dass leerstehende Einzelhandelsflächen als „grüne Satelliten“ genutzt werden sollen, um Nachwuchsdesignern aus der Stadt und regionalen Kreativen eine Plattform zu bieten, zum Verkauf aber auch zum gegenseitigen Austausch von Stadt und Land.

Die Grüne Werkstatt Wendland machte sich zur Aufgabe, das Projekt 2015 in Kooperation mit Huth & Fricke zu realisieren. Umgesetzt wird das Projekt von Janna Ortmanns, die während ihres Studiums (B.A. Humangeographie) schon praktische Erfahrungen in der Umsetzung von Leerstandsprojekten gesammelt hat. Dabei entwickelte sich die Idee, eine temporäre Nutzung der Einzelhandelsflächen umzusetzen. Damit soll einerseits auf die Leerstände in Lüchow aufmerksam gemacht werden und gleichzeitig sollen mögliche Nutzungsmöglichkeiten für leerstehende Einzelhandelsbrachen aufgezeigt werden sowie jungen Talenten eine Plattform geboten werden.

In Städten zeichnet sich schon lange das Phänomen des Leerstands ab und hier gibt es schon viele Projekte um der Problematik entgegen zu wirken und Chancen zu nutzen. Auch in ländlichen Regionen kommt es mittlerweile zu leerstehenden Gebäuden, wobei in dörflichen Strukturen eher der demographische Wandel und des Weiteren die Auswirkungen der globalisierten Wirtschaft verantwortlich für den Leerstand sind. Immer weniger wird vor Ort gekauft, was insbesondere in Kleinstädten Einzelhändlern schwer zu schaffen macht.

Durch das Projekt soll auf die Potentiale und Chancen in einer Kleinstadt aufmerksam gemacht werden. Außerdem soll die zweitägige Aktion eine Art „Testlauf“ für die Aussteller und Vermieter sein. So kann ein mögliches Atelier, ein Showroom oder ähnliches erprobt werden und vielleicht können so auch neue Konzepte für die weitere Nutzung der leerstehenden Flächen gefunden werden. In 10 Leerständen werden 15 verschiedene Projekte & Ausstellungen vorgestellt. Ein vielfältiges Spektrum von Design & Handwerk (z.B. Rauminstallation in der Alten Brennerei), sowie verschiedene Projektideen (wie die Umnutzung in Wohnraum) und Stadtinterventionen (wie das Geschichtslabor des Museums Wustrow) laden zum mit machen, reinschauen und inspirieren ein! Das neue Konzept soll somit ein erster Versuch sein, welcher bei Erfolg in der Zukunft etabliert und wiederholt werden kann.

Den Ausstellern und Besuchern wird ein vielfältiges Programm angeboten: So beginnt das Leerstandstheater der freien Bühne Wendland am Donnerstagabend um 18 Uhr mit „Bonny & Clyde“ als Einstieg in eine schon vorhandene Idee der Leerstandsnutzung. Am Freitag finden zeitgleich zur langen Shoppingnacht in Lüchow von 10-21 Uhr neben Ausstellung, Verkauf und Workshops auch Stadtinterventionen statt und abends kann gemeinsam der Abend auf dem Marktplatz beim Konzert ausklingen. Am Samstag sind dann für alle die es am Freitag nicht geschafft haben die Ausstellungen von 10-14 Uhr noch einmal geöffnet. Ab Samstag wird zudem ab 15 Uhr ein Symposium in dem Leerstand Hettig mit interessanten Vortragsgästen rund um die Themen Leerstandsbelebung und innovatives Design in Bezug auf regionale Entwicklungsstrategien stattfinden.

Das Projekt wird unterstützt von der Bürgerstiftung Lüchow, der Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg, dem Rotary Club, der Artesan Pharma GmbH & Co. KG, Der BURG-Apotheke, dem Landluft Magazin, TP Umwelt- und Haushaltstechnik GmbH, Stadt Lüchow, Schütte Baumarkt GmbH & Roggan KG und der Hans-Sauer-Stiftung.

 

WIR LADEN ZU DEN AUSSTELLUNGEN UND WORKSHOPS HERZLICH EIN

Wann:

  • Do., den 07.05.15, 18 Uhr Eröffnung und Leerstandstheater Bonny & Clyde bei Hettig
  • Fr., den 08.05.15 von 10-21 Uhr (zeitgleich zur langen Shoppingnacht in Lüchow), danach Konzerte auf dem Marktplatz
  • Sa., den 09.05.15 von 10-14 Uhr und ab 15 Uhr Symposium / Vortragsreihe bei Hettig

Wo:

  • Lüchow, Lange Straße

Was:

  • Leerstandsprojekt / 2 Tage lang werden leerstehende Einzelhandelsflächen mit Designern & Künstlern belebt

 

KONTAKT

  • Grüne Werkstatt Wendland, Projektleitung „Leerstand“, Janna Ortmanns
  • Altes Postamt, Salzwedeler Str. 13, 29439 Lüchow (Wendland)
  • mail@gruene-werkstatt-wendland.de
  • Fon: 05841 97 96 470

 

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?