Ansprechpartner & mehr

Pressearchiv

Hirsche aus der Nähe - Wanderung mit Förstein Tatjana Jensen

Hirsch in der Göhrde. Foto: Kenners LandlustDer Februar wird bei den Kelten auch "Monat der Hornung" genannt. Jetzt verliert die größte einheimische Wildart, das Rotwild, seinen Kopfschmuck.

Aber was ist eigentlich der Unterschied zwischen Geweih und Horn? Und wer ist überhaupt die Frau vom Hirsch? Am Samstag, den 8. Februar ab 13.30 Uhr bietet Försterin Tatjana Jensen eine etwa zweieinhalbstündige Wanderung durch die Göhrde und verät dabei viel Wissenswertes über diese scheuen Waldbewohner.

Der echte Hirsch wird sich wahrscheinlich verstecken, aber die Wanderung führt auch in das Naturum Göhrde (Waldmuseum). Dort sind die verschiedenen Hirscharten in der Ausstellung zu sehen. Geweihe und Hörner können verglichen werden und Felle werden herumgereicht, damit die TeilnehmerInnen die Unterschiede hautnah begreifen können.

Ausgangspunkt der Tour ist "Kenners LandLust" in Dübbekold 1 in der Göhrde. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich unter Tel. 0 58 55 – 97 93 00 oder per E-Mail an info@kenners-landlust.de.

 

Das Naturum Göhrde ist eins von dreizehn Museen in Elbtalaue und Wendland und Mitglied im Museumsverbund Lüchow-Dannenberg e. V.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?