Ansprechpartner & mehr

Pressearchiv

Geflügel-Stallpflicht in Zugvogelgebieten an der Elbe im Landkreis Lüchow-Dannenberg wird aufgehoben

Stallpflicht für Geflügel in den Zugvogelgebieten an der Elbe wird aus Tierschutzgründen aufgehoben – Gemeinsames Vorgehen der Landkreise Harburg, Lüneburg und Lüchow-Dannenberg

Geflügelhalter in den Zugvogelgebieten an der Elbe dürfen ihre Tiere ab Mittwoch, 4. März 2015, wieder im Freien halten: Nach Abwägung zwischen der zunehmenden Tierschutzproblematik in den Geflügelbeständen und dem Ansteckungsrisiko hat der Kreisveterinärdienst des Landkreises Lüchow-Dannenberg in enger Abstimmung mit den Veterinären der Landkreise Lüneburg und Harburg nun entschieden, die Ende November verhängte Aufstallungspflicht aufzuheben.

Im Landkreis Lüchow-Dannenberg sind dem Veterinäramt in den vergangenen Monaten keine auffälligen Wildvögel (tote oder kranke) gemeldet worden. Geflügelhalter sollten dennoch aufmerksam bleiben und weiterhin alle notwendigen Biosicherheitsmaßnahmen (Stall- und Betriebshygiene, Schutz von Futter und Tränke vor Wildvogelkontakt) einhalten. Fragen zur Vogelgrippe und zu den weiterhin dringend empfohlenen Biosicherheitsmaßnahmen beantwortet das Veterinäramt des Landkreises Lüchow-Dannenberg unter der Telefonnummer 05841/120 286 oder veterinaerwesen@luechow-dannenberg.de.

Hintergrund: Basierend auf der Geflügelpest-Verordnung des Landes Niedersachsen ordnete der Landkreis Lüchow-Dannenberg die Aufstallung von Geflügel entlang der Elbe als stark vom Wildvogelzug betroffenem Gebiete an. Im Kreisgebiet gibt es insgesamt 959 Geflügelhalter mit ca. 150.200 Tieren. Von der Aufstallungspflicht betroffen waren 209 weitestgehend kleine Betriebe mit rund 8.200 Tieren, zuzüglich eines Großbetriebes mit ca. 60.000 Hennen.

 

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Kommentar zum Artikel erstellen

Hiermit akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung:*

Bitte akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung.


Die von Ihnen angegebenen Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfrage genutzt. Die Angabe der Daten ist zur Bearbeitung und Beantwortung Ihre Anfrage erforderlich - ohne deren Bereitstellung können wir Ihre Anfrage nicht oder allenfalls eingeschränkt beantworten. Die angegebenen Daten werden an die jeweils sachlich zuständige Mitarbeiterin / den jeweils sachlich zuständigen Mitarbeiter weitergeleitet. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 DSGVO in Verbindung mit § 3 NDSG. Ihre Daten werden gelöscht, sofern Ihre Anfrage abschließend beantwortet worden ist und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen, wie bspw. bei einer sich etwaig anschließenden Vertragsabwicklung oder eines sich anschließenden Verwaltungsverfahrens.

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder