Ansprechpartner & mehr

Pressearchiv

"Eine Flussfahrt, die ist lustig..." - Heimatkundlicher Tag in Hitzacker

Seit 1996 lädt das Museum Altes Zollhaus in Hitzacker alljährlich im Frühjahr zu einer heimatkundlichen Tagung ein. Zur diesjährigen 18. Tagung am Samstag, dem 28. März 2015 um 9 Uhr steht die Ortsgeschichte Hitzackers und damit das Leben mit Elbe und Jeetzel im Mittelpunkt.

Das legendäre Sofafloß: Mit ihm veranstaltet das Museum Hitzacker regelmäßig Ausfahrten auf der Elbe. Neben Alteingesessenen sind insbesondere Menschen zur Teilnahme eingeladen, die neu in die Region, insbesondere nach Hitzacker, gezogen sind und mehr über ihre neue Heimat erfahren möchten.

Angelika Hoffmann, Sprecherin der "Arche-Region", führt ihre Zuhörer in das Amt Neuhaus, das 2011 als erste Arche-Region Deutschlands anerkannt wurde. Heute halten dort bereits über 100 Archefreunde Haustiere, die vom Aussterben bedroht sind: von Brillenschafen über Angler Sattelschweine bis zum Poitou-Esel. Der Ozeanograf Dr. Erich Bäuerle wird den mit dem Begriff „Reststrecke“ belegten Abschnitt der Elbe vor Hitzacker vorstellen. Hennig Banse, Leiter der Herrenhofer der Außenstelle des Wasser- und Schiffahrtsamts (WSA) Lauenburg, zeigt anhand von neuestem Kartenmaterial, wie der Elbuntergrund derzeit die Fahrrinne beeinflusst. Martin Nesemann und Bettina Künast, frisch gebackene zertifizierte Natur- und Landschaftsführer des Biosphärenreservats Niedersächsische Elbtalaue, erzählen von ihren Beobachtungen zum Thema Hochwasser an der Elbe. Museumsleiter Klaus Lehmann lädt zu einem „World-Café“ – eine unterhaltsame Vorstellungsmethode – ein, bei dem die Elbe als deutsch-deutscher Grenzfluss im Mittelpunkt steht. Nach dem Mittagessen geht es mit Klaus Lehmann auf einem Spaziergang durch „1000 Jahre Hitzacker“.

 

Das Tagungsprogramm im Überblick

9.00 Uhr
Begrüßung durch Bürgermeister Holger Mertins, Anne Spiegel (Biosphärenreservatsverwaltung Hitzacker) und Dr. Karl-Heinz Jastram (Heimat- und Museumsverein Hitzacker und Umgebung e. V.)

9.15 Uhr
"Artenretter an der Elbe. Die Archeregion für bedrohte Haustiere
Angelika Hoffmann, zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin und Pressesprecherin der Arche-Region

9.45 Uhr
"Die sog. Reststrecke zwischen Dömitz und Hitzacker"
Dr. Erich Bäuerle

10.15 Uhr
Kaffee-Pause

10.30 Uhr
"Hochwasser an der Elbe -Trennen und Verbinden"
Martin Nesemann und Bettina Künast, zertifizierte Natur- und Landschaftsführer

10.50 Uhr
"Die Elbe als ehemaliger Grenzfluss – Grenz-Geschichte(n)"
Klaus Lehmann – World-Café

12.00 Uhr
Neues von der Vermessung der Elbe vor Hitzacker
Hennig Banse, WSA-Außenstelle Herrenhof

12.30 – 13.30 Uhr
Mittagessen

13.30 Uhr
"Ein Gang durch 1000 Jahre - Leben mit Elbe und Jeetzel"
Stadtspaziergang mit Klaus Lehmann, Museumsleiter

15.00 Uhr
Ende der Tagung

 

Veranstaltungsort: Alte Sargtischlerei, direkt neben der St. Johanniskirche Hitzacker (Elbe).

Unkostenbeitrag: 8,- Eur.

Die Tagung findet in Zusammenarbeit mit dem Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue und mit freundlicher Unterstützung der Tourist-Info Hitzacker statt.

Das Alte Zollhaus Hitzacker ist eins von dreizehn Museen in Elbtalaue und Wendland und Mitglied im Museumsverbund Lüchow-Dannenberg e. V.

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?