Ansprechpartner & mehr

Pressearchiv

Der 01. August – auch in diesem Jahr sind 25-jährige und 40-jährige Dienstjubiläen in der Samtgemeindeverwaltung Elbtalaue zu feiern

Der 01. August ist seit vielen Generationen das traditionelle Datum für den Beginn einer Berufsausbildung.
Auch in diesem Jahr ist das der Fall. Die folgenden Kolleginnen und Kollegen erinnern sich sicherlich an ihren eigenen ersten Tag als Neuankömmling in der Verwaltung, auch wenn dieser Tag nun schon eine Weile zurückliegt.

Margit Richter

Frau Margit Richter kann in diesem Jahr bereits auf 40 Jahre im öffentlichen Dienst zurückblicken.
Ihre Ausbildung absolvierte sie bei der ehemaligen Samtgemeinde Dannenberg (Elbe). Im Laufe der Jahre hat Frau Richter viele Bereiche der Samtgemeindeverwaltung gesehen – und noch mehr Menschen kennengelernt.
Sehr gerne erinnert sie sich zurück an die Zeit, in der sie unter dem damaligen Amtsleiter Erich Krüger im Hauptamt tätig war. Sie war zuständig für die Bereiche Soziales, Aussiedler und Asylbewerber, Jugend, Schulen, Sportstätten, Bäder und Campingplätze. In dieser Zeit gewonnene Freundschaften zu (zum Teil schon ehemaligen) Kolleginnen und Kollegen und auch zu Hilfesuchenden haben teilweise noch heute Bestand.

Auch war Frau Richter bereits im Ordnungsamt eingesetzt und war dort die zuständige Kraft für das Gewerbe-, Markt- und Ordnungswesen. Ebenso war sie im Bauamt, Bereiche Abwasserbeseitigung und Kommunale Dienste tätig (einige Jahre später wieder für den Eigenbetrieb Kommunale Dienste, dann in der Friedhofsverwaltung).

Seit dem 01.09.2015 befindet sich Frau Richter im Fachdienst 11 (Gremiendienste) und ist zuständig für den Protokolldienst in Hitzacker (Elbe) und Gusborn.

Heike Mosel

Frau Mosel startete ihre Ausbildung vor genau 25 Jahren bei der ehemaligen Samtgemeinde Dannenberg (Elbe). Rückblickend hat der Einsatz im Einwohnermeldeamt (heute: Bürgerservice) den größten Anteil an den Einsatzorten während ihrer beruflichen Tätigkeit hier im Hause eingenommen. Unterbrochen von ein paar Jahren Elternzeit war sie dort von 1995 bis 2011 tätig, ab Mai 2011 bis Juli 2013 dann nur noch für 5 Stunden pro Woche.

Seit 2011 befindet sich Frau Mosel im Fachdienst 14. Zu ihren Aufgaben gehören die Kinder- und Jugendhilfe, Jugendarbeit, Kulturelle Angelegenheiten, Städtepartnerschaften, Soziales und Kultur.

Holger Bannöhr

Auch Holger Bannöhr begann seine Ausbildung vor 25 Jahren bei der ehemaligen Samtgemeinde Dannenberg (Elbe). Erster Einsatzort war das damalige Bauverwaltungsamt, und zwar als Mitarbeiter für das Aufgabengebiet Stadtsanierung. Es folgten Einsätze im Ordnungsamt der Samtgemeinde, unter anderem als Vollzugsbeamter für den ruhenden Verkehr. Insgesamt 3 Jahre lang war Herr Bannöhr in der Samtgemeindekasse eingesetzt, zuletzt als stellvertretender Kassenleiter.

Mit Beginn des Jahres 2005 erfolgte die Umsetzung in den Bürgerservice. Seit April 2005 ist er als Standesbeamter tätig, und er übt diese Tätigkeit noch heute mit sehr viel Freude aus.

Lieschen Drasdo

Frau Drasdo wurde vor 25 Jahren von der ehemaligen Samtgemeinde Hitzacker (Elbe) als Reinigungskraft für die Grundschule Neu Darchau eingestellt. Bemerkenswert ist, dass sie diese Tätigkeit seit nun 25 Jahren am gleichen Einsatzort ausübt- sie ist der Turnhalle und der Grundschule treu geblieben.

Der Verwaltungsvorstand und die Kolleginnen und Kollegen der Samtgemeinde Elbtalaue gratulieren den Jubilaren an dieser Stelle recht herzlich und wünschen Gesundheit und alles Gute für den weiteren beruflichen Werdegang!

 

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Kommentar zum Artikel erstellen

Hiermit akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung:*

Bitte akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung.


Die von Ihnen angegebenen Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfrage genutzt. Die Angabe der Daten ist zur Bearbeitung und Beantwortung Ihre Anfrage erforderlich - ohne deren Bereitstellung können wir Ihre Anfrage nicht oder allenfalls eingeschränkt beantworten. Die angegebenen Daten werden an die jeweils sachlich zuständige Mitarbeiterin / den jeweils sachlich zuständigen Mitarbeiter weitergeleitet. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 DSGVO in Verbindung mit § 3 NDSG. Ihre Daten werden gelöscht, sofern Ihre Anfrage abschließend beantwortet worden ist und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen, wie bspw. bei einer sich etwaig anschließenden Vertragsabwicklung oder eines sich anschließenden Verwaltungsverfahrens.

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder