Ansprechpartner & mehr

Pressearchiv

Bienenvölker und Standorte sind zu melden

Lüchow. Jeder Imker, auch wenn er nur ein Volk als Hobby hält, ist verpflichtet, sich und seine Bienen beim Landkreis anzumelden und bei der Tierseuchenkasse registrieren zu lassen. Wie in den letzten Jahren auch, haben Imker die aktuelle Anzahl ihrer Bienenvölker und deren Standort bis zum 31.März dem Fachdienst Veterinärwesen und Verbraucherschutz mitzuteilen. „Es ist erforderlich, dass die Daten jährlich aktualisiert werden. Nur so kann die Allgemeinheit vor ansteckenden Bienenkrankheiten geschützt werden", erklärt Nicole Büdenbender, Amtstierärztin.

Ein entsprechender Meldebogen ist auf www.luechow-dannenberg.de im Bürgerportal unter Bürgerservice – Formularservice - Bienen zu finden oder kann beim Fachdienst Veterinärwesen und Verbraucherschutz abgeholt werden. Mit diesem Vordruck kann die Bienenhaltung auch abgemeldet werden, sollte die Imkerei mittlerweile eingestellt worden sein.

Alle Bienenstöcke sind deutlich sichtbar mit dem Namen des Halters, der Registriernummer und der laufenden Nummer für das jeweilige Volk zu versehen. Nur so ist eine eindeutige Identifizierung möglich und können Verwechslungen so gut wie ausgeschlossen werden.

Fragen rund um das Thema Bienen und deren Registrierung beantwortet Nicole Büdenbender vom Fachdienst Veterinärwesen und Verbraucherschutz. Sie ist unter 05841/120 292 oder veterinaerwesen@luechow-dannenberg.de zu erreichen.

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?