Ansprechpartner & mehr

Pressearchiv

Am Osterwochenende ins Museum!

Eiersuchen für die Kleinen, brunchen für die Großen: Das Programm für den Ostersonntag ist gesetzt. Und sonst? Acht der dreizehn Lüchow-Dannenberger Museen haben ihren Winterschlaf bereits wieder beendet und bieten sich am ersten langen Wochenende des Jahres für einen Besuch an: allein, zu zweit oder mit der ganzen Familie.

Ein freche Bande Osterhasen hat das Museum Vietze gekapert. Foto: Barbara TietzeNicht Eier-, sondern Hasensuchen ist im Höhbeckmuseum Vietze angesagt. Das Museum zeigt vom 2. bis zum 7. April täglich von 15 bis 17 Uhr eine kleine Hasenausstellung. Die Langohren verstecken sich insbesondere zwischen den Exponaten der Archäologie-Ausstellung. Ergänzend ist ein kleiner filmischer Essay des Hamburger Filmemachers Franz Winzentsen über die jüngere Geschichte des Osterhasen zu sehen.

Klein, aber wehrhaft, bekannt für ihre Invasionen in Haus und Wohnung und höchsteffizient, wenn es um Teamarbeit geht: Ameisen. Försterin Tatjana Jensen begleitet am Samstag ab 13.30 Uhr zu einer Wanderung durch die Göhrde, bei der es rund um diese spannenden Lebewesen geht. Ausgangpunkt der Tour ist das Naturum Göhrde. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Eine Stunde später, um 14.30 Uhr, startet im Archäologischen Zentrum Hitzacker das Mitmachprogramm "Abenteuer Bronzezeit" – wie übrigens an jedem Samstag bis Ende Oktober. Für zweieinhalb Stunden gibt es für kleine wie große Besucher eine handfeste Einführung in das Alltagsleben der bronzezeitlichen Siedler.

Das Stones Fan Museum Lüchow hat zu seinem Saisonauftakt am Samstag um 20 Uhr (Einlaß ab 19 Uhr) das Truckeridol Gunter Gabriel mit seinem Live-Programm "Storytellers" zu Gast. Mit seinem Partner Heinrich "Doc" Wolf erzählt Gabriel aus seinem Leben und spielt Songs von Johnny Cash sowie eigene Lieder.

Von der Fabrikantenvilla zum Museumshaus: Im Foyer des Museums Wustrow zeigt Helmut Schnieder Fotos des Interieurs des Gebäudes, das heute unter Denkmalschutz steht. Foto: Helmut Schnieder. Eine sehenswerte Kunst-Ausstellung bietet aktuell das Museum Wustrow: mit ausdrucksstarken Holzschnitten von Katrin Magens, Objekten aus mehrere tausend Jahre alter Mooreiche von Doris Gessner sowie den filingranen Ebenholz-Objekten von Rüdiger Marquarding.

Im Dannenberger Waldemartum ist derzeit Malerei von Katja Hirschbiel zu sehen. Ergänzend der Tipp: Unbedingt im Dachgeschoss des mittelalterlichen Gemäuers die Fensterluken öffnen und den Ausblick über das grüne Umland der Jeetzelstadt genießen.

Historische Fotoporträts des Hitzackeraner Fotografen Arthur Creutz (1882-1961) sind im Alten Zollhaus Hitzacker zu sehen.

Und wo kann man mit den Kindern Ostereier suchen und bekommt auch noch eine Tasse Kaffee und ein Stück selbstgebackenen Kuchen dazu? Am Ostersonntag von 11-17 Uhr im Naturum Göhrde und am Ostermontag von 10 bis 15 Uhr im Archäologischen Zentrum Hitzacker.

Wer noch auf der Suche ist nach einem kleinen Mitbringsel für die Familie, wird in den gut sortierten Museumsshops des Rundlingsmuseums Wendlandhof Lübeln und des Museums Altes Zollhaus Hitzacker sicher fündig.

Mehr über die Museen gibt es im Internet unter www.museen-wendland.de.

Öffnungszeiten am langen Osterwochenende (Gründonnerstag bis Ostermontag)

  • Archäologisches Zentrum Hitzacker: 10-17 Uhr
  • Altes Zollhaus Hitzacker: 10-17 Uhr
  • Höhbeckmuseum Vietze: Do., Fr., Mo. 15-17 Uhr, Sa. & So. 15-18 Uhr
  • Museum Wustrow: Do., Fr., So. & Mo. 14-17 Uhr
  • Naturum Göhrde: Do. 14-18 Uhr, Fr. bis Mo. 11-18 Uhr
  • Rundlingsmuseum Wendlandhof Lübeln: 10-18 Uhr
  • Stones Fan Museum Lüchow: So. 12-20 Uhr
  • Waldemarturm Dannenberg: 10-12 und 14-17 Uhr

 

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?