Aktuelles

Schmuck oder Ledertaschen herstellen und alte Jagdmethoden ausprobieren – Mitmach-Programme im Archäologischen Zentrum

„Die Corona-Pandemie schränkt uns ein, aber sie eröffnet auch neue Möglichkeiten“, sagt Ulrike Braun vom Archäologischen Zentrum Hitzacker, „wir können mehr Zeit mit der Familie verbringen und uns auf eine gemeinsame Reise in die Bronzezeit begeben.“

Foto: Jenny RaederIm Juni 2020 bietet das archäologische Freilichtmuseum verschiedene Aktionsprogramme für kleine Gruppen. Sie finden immer mittwochs von 14 bis 16.30 Uhr statt.

Die Angebote im Überblick:

Mi., 10. Juni 2020, 14-16.30 Uhr
„Schmuck wie in der Bronzezeit“
Aus Kupferdraht, Federn oder bemaltem Leder wird ein besonderes Kleinod gefertigt.

Mi., 17. Juni 2020, 14-16.30 Uhr
„Ledertaschen herstellen“
Ob für die Jagdbeute oder das Handy: Nach einer Vorlage wird Leder geschnitten, gestanzt und zu Taschen vernäht. Das können auch kleine Hände schon gut.

Mi., 24. Juni 2020, 14-16.30 Uhr
„Jagd in der Vorgeschichte“
Bogenschießen, Speerwerfen und Steinschleudern: Unterschiedliche Jagdmethoden werden ausprobiert.

Die Mitmachprogramme dauern etwa 2,5 Stunden.

Für alle Programmangebote gilt: Es ist eine Anmeldung bis zum Vortag um 17 Uhr erforderlich. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt sechs, die maximale 15 Personen. Es gelten die allgemeinen Schutzmaßnahmen gegen eine Ausbreitung der Corona-Pandemie.

Das Archäologische Zentrum Hitzacker ist eins von 13 Museen im Wendland und Mitglied im Museumsverbund Lüchow-Dannenberg e. V.: www.museen-wendland.de.

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Kommentar zum Artikel erstellen

Bitte akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen.