Ansprechpartner & mehr
Ihre Ansprechpartner

Pressearchiv

"Leben vor 200 Jahren" – Erlebnisaktion im Rundlingsmuseum Lübeln

Kinder auf einer Wiese im Rundlingsmuseum. Foto: Dr. Manfred FortmannWieviele Menschen lebten früher in einem großen Bauernhaus? Wie sah ihr Alltag aus? Welche Aufgaben hatten Bauer und Bäuerin, Mägde und Knechte? Was spielten die Kinder? Am Sonntag, den 14. April gibt es bei einer kleinen Ferienaktion im Rundlingsmuseum Lübeln on 14 bis 16 Uhr Antworten auf diese und viele weitere Fragen.

Drei Schüler der 11. Klasse der Kooperativen Gesamtschule Clenze sind im vergangenen Jahr zu "Juniorguides" für das Rundlingsmuseum in Lübeln ausgebildet worden. Am Sonntag werden sie Kindern und Jugendlichen, aber gerne auch begleitenden Erwachsenen, vom Alltagsleben vor 200 Jahren in einem Niederdeutschen Hallenhaus berichten. Zwischendurch werden alte Kinderspiele gespielt und zum Abschluss kann jedes Kind ein mitgebrachtes hartgekochtes Ei nach traditionellem Vorbild rot färben. Denn im Wendland wurden früher zu Ostern solche rot gefärbten Eier an Freunde und liebe Verwandte verschenkt.

Das Angebot dauert etwa zwei Stunden. Kinder (6 bis 16 Jahre) zahlen 5 Euro, Erwachsene 7 Euro Teilnahmegebühr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das Rundlingsmuseum Wendlandhof Lübeln ist eins von dreizehn Museen im Wendland und Mitglied im Museumsverbund Lüchow-Dannenberg e. V.: www.museen-wendland.de.

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?