Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen

STADTRADELN in Lüchow-Dannenberg gut gestartet (04.09.2019)
Landkreis Lüchow-Dannenberg (LK 100/2019)

Es ist Halbzeit im Projekt "Stadtradeln". Seit dem 25. August treten in Lüchow-Dannenberg 783 registrierte Radlerinnen und Radler in 112 Teams in die Pedale und sammeln Kilometer - um ein Zeichen zu setzen für den Klimaschutz und um möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen.

56.695 Kilometer haben die Lüchow-Dannenberger RadlerInnen bereits geschafft, teilt Franziska Dittmer von der Klimaschutzleitsstelle Lüchow-Dannenberg mit. Bis jetzt haben sie damit rund 8 Tonnen CO2 für den Klimaschutz eingespart. "Ein toller Erfolg für den Klimaschutz!", freut sich Franziska Dittmer.

Unter den TeilnehmerInnen sind acht ParlamentarierInnen und zahlreiche Schulklassen. Die Stadt Hitzacker ist, wie in den Vorjahren, als eigenständige Kommune dabei: mit 282 Radler/innen in 36 Teams. Bundesweit nehmen dieses Jahr 1.122 Kommunen am Stadtradeln teil. "Wir sind gespannt, welchen Platz die RadlerInnen aus Lüchow-Dannenberg und Hitzacker dieses Jahr erreichen werden", so Dittmer.

Bis zum 14. September läuft der Wettbewerb im Landkreis noch. Weitere Infos gibt es unter www.stadtradeln.de/landkreis-luechow-dannenberg und in der Klimaschutzleitstelle Lüchow-Dannenberg unter Tel. 05841 / 971 83 89 oder per E-Mail an klimaschutz@luechow-dannenberg.de.

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Kommentar zum Artikel erstellen

Hiermit akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung:*

Bitte akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung.


Die von Ihnen angegebenen Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfrage genutzt. Die Angabe der Daten ist zur Bearbeitung und Beantwortung Ihre Anfrage erforderlich - ohne deren Bereitstellung können wir Ihre Anfrage nicht oder allenfalls eingeschränkt beantworten. Die angegebenen Daten werden an die jeweils sachlich zuständige Mitarbeiterin / den jeweils sachlich zuständigen Mitarbeiter weitergeleitet. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 DSGVO in Verbindung mit § 3 NDSG. Ihre Daten werden gelöscht, sofern Ihre Anfrage abschließend beantwortet worden ist und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen, wie bspw. bei einer sich etwaig anschließenden Vertragsabwicklung oder eines sich anschließenden Verwaltungsverfahrens.

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder