Ansprechpartner & mehr

Pressemitteilungen

„Aktive Regionalentwicklung“: Landkreise Lüneburg und Lüchow-Dannenberg starten das Modellvorhaben Strategische Regionalentwicklung (01.04.2022)
Landkreis Lüchow-Dannenberg (PM 85/2022)

Die gemeinsame Antragstellung der Landkreise Lüchow-Dannenberg und Lüneburg für die thematische Initiative „Aktive Regionalentwicklung“ des Programms Region gestalten war erfolgreich. Nun kann die Projektarbeit beginnen.

Die Landkreise Lüneburg und Lüchow-Dannenberg haben eine Förderzusage für das gemeinsam konzipierte Projekt „Neue Strategien und Strukturen für eine Cradle to Cradle Modellregion im Nordosten Niedersachsens" erhalten. Als Teil des Programms Region gestalten des Bundesministeriums des Innern und für Heimat (BMI) und des Bundesministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB) in Zusammenarbeit mit dem Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR), erhalten mit der Förderinitiative „Aktive Regionalentwicklung“ insgesamt 16 ländliche Regionen jeweils bis zu 700.000 Euro für die Strategieentwicklung und Umsetzung von strategischen, regionalen Entwicklungsvorhaben. Aus mehr als 60 eingegangenen Projektskizzen wurde das regionale Modellvorhaben durch eine Jury ausgewählt. Erstmals soll für die Landkreise Lüneburg und Lüchow-Dannenberg eine landkreisübergreifende, strategische Regionalentwicklung - mit dem Schwerpunkt Cradle to Cradle / regionale Kreislaufwirtschaft – angestoßen werden. Darüber hinaus soll die Zusammenarbeit mit den Hochschulen in der Region sowie der Wissens- und Technologietransfer befördert werden. Es wird ein Masterplan als regionale Innovations-, Transfer- und Nachhaltigkeitsstrategie für eine Cradle to Cradle Modellregion entstehen, der einen weiteren Beitrag zur Herstellung gleichwertiger Lebensverhältnisse und einer nachhaltigen Raumentwicklung in ländlichen Regionen leistet.

Ziel des Projekts ist die Erarbeitung des Masterplans unter Einbeziehung regionaler Akteure als Beitrag zur strategischen regionalen Entwicklung. Der Masterplan ist auf das Jahr 2035 gerichtet und wird in Teilen bereits während der Projektlaufzeit umgesetzt. Die Landkreise Lüneburg und Lüchow-Dannenberg begleiten das Projekt und die Entwicklung mit den Fachabteilungen für Regionalentwicklung und Regionalplanung, um eine langfristige Einbindung in die regionalen Handlungsstrategien sicherzustellen und zu befördern. Leuchtturmprojekt des Modellvorhabens ist die Einrichtung eines Cradle to Cradle-Labs als Ort für Nachhaltigkeitsinnovationen. Damit werden Ansätze einer nachhaltigen Wirtschaft und die Entstehung innovativer Projekte in den strukturschwachen Gebieten der Landkreise vorangetrieben.

„Das Projekt wird unsere Region bei der Entwicklung einer Nachhaltigkeitsstrategie und beim Klimaschutz weiter voranbringen. Es soll neue Impulse liefern und zur Stärkung der Regionalentwicklung sowie der Wirtschaftsstruktur beitragen“, so Landrätin Dagmar Schulz (Lüchow-Dannenberg).

Landrat Jens Böther (Lüneburg) sagt: „Wir haben gute Ideen und zahlreiche innovative Ansätze, für eine regionale Cradle to Cradle- bzw. Kreislaufwirtschaftsinitiative. Von Vorteil für den Aufbau eines regionalen Innovationsmanagements ist die gute Zusammenarbeit untereinander als auch über die Kreisgrenzen hinweg“.

Neben den Landkreisen Lüchow-Dannenberg und Lüneburg besteht das Projektkonsortium (1) aus der Leuphana Universität Lüneburg, mit Prof. Dr. Michael Braungart, Professor für Öko-Design und Cradle to Cradle am Institut für Ethik und Transdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung, (2) der Technischen Universität Hamburg (TUHH), mit Prof. Dr. Dr. h.c. Cornelius Herstatt, der das Institut für Technologie- und Innovationsmanagement leitet, sowie (3) der Süderelbe AG, mit Dr. Jürgen Glaser, die das Projektkonsortium zusammengeführt hat und u.a. das fachliche Projektmanagement übernehmen wird. Die administrative Projektabwicklung übernimmt der Landkreis Lüchow-Dannenberg.

 

Kommentare zum Inhalt
Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?

Kommentar zum Artikel erstellen

Hiermit akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung:*

Bitte akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung.


Die von Ihnen angegebenen Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfrage genutzt. Die Angabe der Daten ist zur Bearbeitung und Beantwortung Ihre Anfrage erforderlich - ohne deren Bereitstellung können wir Ihre Anfrage nicht oder allenfalls eingeschränkt beantworten. Die angegebenen Daten werden an die jeweils sachlich zuständige Mitarbeiterin / den jeweils sachlich zuständigen Mitarbeiter weitergeleitet. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 DSGVO in Verbindung mit § 3 NDSG. Ihre Daten werden gelöscht, sofern Ihre Anfrage abschließend beantwortet worden ist und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen, wie bspw. bei einer sich etwaig anschließenden Vertragsabwicklung oder eines sich anschließenden Verwaltungsverfahrens.

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder
Formular captcha