Landkreis Lüchow-Dannenberg

Regiobranding

Regiobranding - Branding von Stadt-Land-Regionen durch Kulturlandschaftscharakteristika

Buswartehäuschen im Wendland. Foto: Jenny RaederDer Landkreis Lüchow-Dannenberg und der Landkreis Ludwigslust-Parchim bilden zusammen eine von insgesamt drei Fokusregionen in der Metropolregion Hamburg, die von 2014 bis 2019 Gegenstand eines Forschungsprojekts zum Thema "Regiobranding" sind.

Kulturlandschaften tragen zur Lebensqualität einer Region bei, z. B. durch die Attrakivität einer Landschaft für Erholung und Freizeitaktivitäten, Orte für Natur- und Geschichtserlebnisse oder durch Umweltqualitäten wie saubere Luft und sauberes Wasser. Die Potenziale, die Landschaften für die Bildung von regionaler Identität haben, werden jedoch noch nicht hinreichend ausgeschöpft - so eine der Thesen des Forschungsvorhabens, das von Dr. Daniela Kempa vom Institut für Umweltplanung der Leibniz Universität Hannover geleitet wird. Das Projekt soll untersuchen, wie Kulturlandschaften und ihre Qualitäten herausgestellt und kommuniziert werden können, um sie für das Image und Selbstverständnis von ländlichen Regionen einzusetzen.

Am 20. Februar 2015 fand in in Hamburg der offizielle Auftakt des Projekts statt, am 4. Juni 2015 die regionale Auftaktveranstaltung des Projekts in der Festung Dömitz.

 

In Kürze steht nun ein länger erwarteter Meilenstein des Projekts an: Am

Dienstag, dem 21. Februar 2017

findet in der Mensa im Dannenberger Schulzentraum das 2. Regionalforum des Projekts statt.

Bereits ab 16 Uhr steht die Mensa für alle Interessierten offen. Im Rahmen einer kleinen Infobörse stehen die WissenschaftlerInnen und verschiedene Netzwerker der Region zum Gespräch zur Verfügung.

Gegen 17 Uhr gibt es einen geführten Rundgang mit den WissenschaftlerInnen und der im Rahmen des Projektes entstandene "Landschaftskrimi" wird vorgestellt.

Richtig spannend wird es ab 18 Uhr. Nach der Begrüßung durch Landrat Jürgen Schulz werden die WissenschaftlerInnen ausgewählte Ergebnisse ihrer Arbeit erstmals öffentlich vorstellen. Im Mittelpunkt stehen dabei die Haushaltsbefragungen, die im Sommer bzw. Herbst 2015 beiderseits der Elbe durchgeführt wurden. Welches Potential sieht die Wissenschaft für das Fokusregion Griese Gegend - Elbe - Wendland?

In einem zweiten Schritt soll es gemeinsam ans Eingemachte gehen, nämlich um die Frage, was die Region mit den vorliegenden Ergebnissen der WissenschaftlerInnen anfängt. Es besteht die Chance, in diesem Jahr, ein Modellprojekt zu planen und umzusetzen (Gesamtvolumen: 100.000 Eur.). Welche Handlungsfelder bieten welche Entwicklungschancen? Diese und weitere Fragen sollen auf dem Forum diskutiert werden.

Die Veranstaltung ist öffentlich. Um die Planung zu erleichtern, bitten die KollegInnen vom Partnerlandkreis Ludwigslust-Parchim um eine Anmeldung bis zum 7. Februar, gerne per Fax an 03871 / 722-77-6012 oder per Mail an regiobranding@kreis-lup.de.

Das offizielle EINLADUNGSSCHREIBEN mit einer ANFAHRTSKIZZE steht hier zum Herunterladen zur Verfügung.

Den detaillierten PROGRAMMABLAUF der Veranstaltung gibt es hier.

Der direkte Link zu dieser Seite: www.luechow-dannenberg.de/regiobranding