Landkreis Lüchow-Dannenberg

Projekte

"Arbeiten für das Theater" von Uta Helene Götz (Museum Wustrow / 2009)

Figurinen von Uta Helene GötzDas Museum Wustrow zeigte vom 1. Mai bis 31. Oktober 2009 erstmalig die gesamten „Arbeiten für das Theater“ der im Wendland beheimateten Bühnenbildnerin und Künstlerin Uta Helene Götz. Diese entstanden in den letzten 20 Jahren an verschiedensten Theatern in Deutschland, unter anderem im Landkreis Lüchow- Dannenberg.

Die Ausstellung zeigte Gemälde, Fotos, Graphiken, technische Zeichnungen, Requisiten und Kostüme sowie Modelle und die komplette Ausstattung zu dem Stück „Aucassin et Nicolette“ (Christa Ilgner: musikalisch-theatralische Bearbeitung eines Werkes der altfranzösischen Literatur) sowie zu „Das Dschungelbuch“. Die Exponate wurden in neun Räumen des Museums im Kontext der jeweiligen Theaterproduktion – mit Textauszügen der Stücke und Erklärungen zur inhaltlichen / handwerklichen sowie zur künstlerischen Arbeit der Bühnenbildnerin – präsentiert.

Die Exposition war ein Projekt für mehr Verständnis von Theaterarbeit, sie erlaubte den erwachsenen Besuchern, Kindern und Jugendlichen einen Blick hinter die Kulissen, insbesondere weil jederzeit Führungen durch Museumsmitarbeiter und die Künstlerin möglich waren.

Begleitend zur Ausstellung bot das Museum zehn Veranstaltungen an, die im Zusammenhang mit der Arbeit von Uta Götz standen. Beispielhaft seien hier das Theaterstück für Erwachsene und Kinder „Der kleine gelbe Hund“ oder der Film „Schöne Blonde Augen“. Dieser Film begleitet behinderte Menschen aus der Einrichtung „terra est vita“ in Belau, die das Stück unter der Regie von Kerstin Wittstamm und Carolin Serafin erarbeiten und spielen – als Theater und als Protagonisten ihres eigenen Lebens. Die größte Herausforderung für den Museumsverein war die Durchführung der Open-Air-Veranstaltung „HAMLET“ auf dem Museumshof.

.....................................................................

Dieses Projekt wurde gefördert von der Niedersächischen Sparkassenstiftung, der Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg, dem Lüneburgischen Landschaftsverband und dem Museumsverbund Lüchow-Dannenberg e. V.