Landkreis Lüchow-Dannenberg

Landrat Jürgen Schulz - Einer der ersten Besucher auf dem neuen Aussichtsturm am Hohen Mechtin (18.06.2015)

Genau 161 Stufen muss man erklimmen, um die Aussichtsplattform zu erreichen. Doch die Mühe lohnt sich. „Der Ausblick hoch über den Baumwipfeln auf den Drawehn ist schon etwas Besonderes“, resümiert Landrat Jürgen Schulz nach seinem ersten Ausflug auf den neuen Aussichtsturm am Hohen Mechtin. Er war einer der ersten Besucher, die sich in 30 Metern Höhe (172 Meter über N.N.) den Wind um die Nase wehen lassen konnten. Am vergangenen Freitag (12.06.2015) haben der Naturpark Elbhöhen-Wendland und das Bauamt des Landkreises den Turm für die Öffentlichkeit freigegeben.

Das rund 245.000 Euro teure Bauwerk in der Nähe von Zernien wurde im Auftrag des Naturparkes Elbhöhen-Wendland errichtet. Rund 55m³ Beton, 75m³ Lärchenholz, 10 to Stahl und 3500 Bolzen / Stabdübel wurden verbaut, ehe der Aussichtsturm seine Höhe erreichte. Ende Februar 2015 wurde das Fundament gelegt, nach knapp dreieinhalb Monaten Bauzeit wurde der Turm nun Anfang Juni fertiggestellt. Der Blick von der Aussichtsplattform kann zwar schon genossen werden, offiziell eröffnet wird diese aber erst Mitte Juli.

Hinweis vom Naturpark:  Zum Aussichtsturm kommt man ausschließlich zu Fuß: Ab dem Naturpark-Parkplatz in Spranz dem ausgeschilderten Weg zwei Kilometer folgen.

Kommentare zum Inhalt

Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?