Hans Schlimbach: "unbunt"

vom 17.08.2017 bis 17.08.2017

Nienwalde - Fotografie von Hans SchlimbachUnbunt. Das heißt nicht: Schwarz-Weiß. Es geht um die vielen Nuancen dazwischen, erklärt Hans Schlimbach. Und das nicht nur in formaler Hin sicht. Vom 4. August (Vernissage um 19 Uhr) bis 19. September 2017 stellt Has Schlimbach seine Fotografien im Museum im Dannenberger Waldemarturm aus.

In seinen Bildern befasst Hans Schlimbach sich mit der Verdichtung, dem “lyrischen” Moment der Fotografie. Er sucht dafür unsentimentale, wenig prätentiöse Objekte und Situationen, die er so in der (vor allem von Menschen gemachten) näheren Umgebung – Landschaften und Wohngebiete – vorfindet. So entsteht nicht unbedingt “Schönes”, es schärft aber den Blick auf die Idee davon, so Hans Schlimbach.

Biografisches
Geboren wurde Hans Schlimbach 1952 in Bensberg bei Köln. Von 1973 bis 1981 war er in verschiedenen Funktionen in einer Kölner Werbeagentur tätig. Ab 1982 arbeitete er als Grafiker und Literaturredakteur bei der StadtRevue in Köln. Seit 1992 ist er freier Buchgestalter und immer mehr: Fotograf. Hans Schlimbach lebt und arbeitet in Gartow.

Mehr über Hans Schlimbach: www.hwschlimbach.com

Öffnungszeiten der Ausstellung
Dienstag bis Sonntag und Feiertage 10-12 und 14-17 Uhr

Das Museum im Waldemarturm Dannenberg ist eins von dreizehn Museen zwischen Elbe und Wendland und Mitglied im Museumsverbund Lüchow-Dannenberg e. V.: www.museen-wendland.de.

 

 

Veranstaltungsort:
Museum im Waldemarturm Dannenberg
Amtsberg
29451 Dannenberg (Elbe)

05861-808 117 (Museumsleitung, vormittags) oder 97 97 67 (während der Öffnungszeiten des Museums)
E-Mail senden...
Homepage aufrufen...

Weitere Termine:

Kommentare zum Inhalt

Zu diesem Inhalt sind noch keine Kommentare vorhanden.
Wollen Sie einen Kommentar erstellen?